Geschichte

Im September 2001 begann ich als Tagesmutti tätig zu werden und dabei wuchs die Idee eine Kindertagesstätte zu gründen.

Im Garten unseres Wohnhauses entstand ein kleines Haus für Kinder. Zum 1. Oktober 2003 erhielt ich die Betriebserlaubnis für meine Kindereinrichtung „Die Merzdorfer Gartenzwerge“. Erst für 13 und seit 2006 für die Unterbringung von 18 „kleinen Zwergen“.

Zu beobachten, wie Kinder bei uns heranwachsen, sich entwickeln und sie dabei ein Stück begleiten und unterstützen zu dürfen, bereitet mir viel Freude. Ich tauche gern in die kindliche Welt und singe, spiele, tanze und lache mit ihnen.

Es bestärkt mich, wenn sie mich an ihrem Leben teilhaben lassen und ich die kindliche Begeisterung spüren kann. Das gibt mir die nötige Energie, jeden Tag für die Kinder so zu gestalten, dass er interessant und erlebnisreich ist.

Ich bin stolz darauf, mir meinen Traum erfüllt zu haben. Dass ich bis heute schon viele Kinder betreuen durfte (und darf), habe ich vor allem meiner Familie, meinen treuen Mitarbeitern, aber auch den Familien, die mir ihre Kinder vertrauensvoll in die Hände geben, zu verdanken. Sie sind es, die mich immer wieder ermutigen und in meiner Arbeit bestärken.

 

Ich freue mich jeden Tag, in unserem Haus Kinder lachen zu sehen!

Steffi Attula

© 2003 - 2018 Kita Merzdorfer Gartenzwerge